Mittwoch 20. Februar 2019

Wie unterstützen wir Eltern?

 

Die Familie beeinflusst die Entwicklung des Spracherwerbs und der Lesekompetenzen maßgeblich und Eltern können als Vorbild die Freude an Sprache von Anfang an vermitteln. In Eltern-Kind Gruppen und Bildungsveranstaltungen werden Eltern und ihre Kinder von Geburt an im ganzheitlichen Sprach- und Leseerwerb begleitet und unterstützt. Durch die Vermittlung von Entwicklungswissen, Bewegungsspielen, Kinderreimen, Kinderliedern, Geschichten, Büchertipps u.v.m. erhalten Eltern vielfältige Werkzeuge zur Sprach- und Leseförderung ihrer Kinder. Dabei werden die Informationen und praktischen Anregungen an die jeweilige Entwicklungsphase des Kindes angepasst.

 

Im Herbst 2014 wurden österreichweit alle 1500 Eltern-Kind-Gruppen im Rahmen der Katholischen Elternbildung mit "Bücher-Schatzkisten" ausgestattet. Sie bringen Material, Impulse und Anregungen für das gemeinsame Bücher Anschauen und Lesen von der Eltern-Kind-Gruppe in die Familie. Details dazu finden Sie hier.

 

 

Wie sehen unsere Angebote für Eltern konkret aus?

 

Kurzfilm: Bücherschatzkisten

Sprach- und Leseförderung von Anfang an

 

 

  

Ein Beispiel aus der Steiermark finden Sie hier:

 

 

 

 

Hier geht es zu unseren Angeboten.

 

 

 

Fördern Sie Ihr Kind
beim Sprechen und Lesen!

Wir bieten Ihnen Unterstützung bei der Förderung Ihrer Kinder beim Sprach- und Leseerwerb in allen Altersstufen.

Wählen Sie aus unserem Angebot »

Kinder.Mund
Erkenntnisse, Stilblüten und viel Wahrheit stecken in den Aussagen von Kindern. Wir laden Sie ein zuzuhören und zu teilen.
Lisa Sarah, 10
Heute habe ich bei der Mathe Hausübung einen vorzeitigen Motivationsuntergang gehabt.
Leonie, 6
Ich liege entspannt im Garten. Leonie kommt und sagt:"Mama, sei keine Langfeulerin!"
Moritz, 5
Mama: Ich komme heute später nach Hause, weil ich so viel erledigen muss. Moritz: Aber Mama, was musst Du denn töten? Mama: Nein, nicht töten, etwas erledigen heißt etwas fertig machen. Moritz: Aber Mama, fertig machen, heißt ja auch töten....
http://sprache-hilft.at/